[Rezept] Klöße

Dienstag, Juni 09, 2015

Hallo ihr Lieben :)

Ich hatte am Sonntag total Lust auf Klöße und habe nach Rezepten gesucht, weil ich einfach keinen Plan hatte, wie man die macht. Ich bin dann irgendwann mal auf ein veganes Rezept gestoßen, das ich sofort mal ausprobiert habe und das auch ganz gut geklappt hat, weshalb ich es euch heute auch zeigen will.

Ihr braucht dazu:
400 Gramm Kartoffeln oder einfach vier mittelgroße Kartoffeln
85 Gramm Kartoffelmehl
80 Milliliter warmes Wasser 
Salz und Pfeffer
(und nach Belieben weitere Gewürze)



Zuerst müssen die Kartoffeln geschält, klein geschnitten und gekocht werden. Je kleiner hierbei die Stücke sind, desto schneller sind die Kartoffeln gekocht. Gerne könnt ihr auch übrig gebliebene Kartoffeln vom Vortag dazu verwenden.


Die gekochten Kartoffeln kommen dann in eine Schale, in der man sie mit den weiteren Zutaten vermengen kann.


Zuerst kommt das Kartoffelmehl oben drauf.


Und dann darf mit Salz,


Pfeffer


und gerne auch noch weiteren Gewürzen eurer Wahl gewürzt werden. Ich habe noch einen Knoblauchwürfel und einen Zwiebelwürfel hinzugegeben. Klein gehackt kann man aber auch frische Zutaten hinzufügen.


Nun wird alles miteinander verknetet. Ich habe dazu eine Gabel benutzt, aber Spätzlepressen sollen sich auch super dazu eignen. Dafür müsst ihr erst die Kartoffeln durch pressen und anschließend die Gewürze dazu geben. Hier könnt ihr nun auch entscheiden, wie grob eure Klöße sein sollen. Wer es etwas körniger mag, stampft nicht so gründlich und wer es ganz fein mag, nimmt sich noch eine Minute mehr zum stampfen.


Anschließend kommt dann das Wasser hinzu, wodurch der Teig schön klebrig wird. Gebt lieber erst zu wenig Wasser hinzu und gebt dann noch was nach, als dass der Teig zu matschig ist. Gut ist der Teig wenn er in etwa die Konsistenz vom festem Kartoffelpüree hat.

Nun stellt ihr wieder einen Topf auf den Herd und füllt diesen mit Wasser, das ihr großzügig salzt und einmal aufkochen lasst. Dann könnt ihr aus dem Teig Klöße formen und da auch in Form und Größe variieren. Verringert nun die Temperatur der Kochfläche, so dass das Wasser nicht mehr kocht und gebt die Klöße in das Wasser. Anfangs sinken die Knödel auf den Boden des Topfes und steigen auf, wenn sie gar sind.


Dann könnt ihr die Klöße aus dem Wasser nehmen und sie auf einem Teller anrichten.


Ich habe mir dazu noch ein Sojaschnitzel gebraten und etwas Gemüse dazu geschnibbelt und anschließend auch verputzt. Meinem Bruder hat es erfreulicher Weise auch sehr gut geschmeckt. Das nächste Mal werde ich wohl noch eine Soße dazu machen, aber da ich vom Kochen nicht so den Plan habe, war mir das am Sonntag zu mühsam. Vielleicht ändert sich das die nächste Zeit ja.

Im Übrigen sind die Klöße auch glutenfrei.

Viel Spaß beim Nachkochen :)

You Might Also Like

19 Kommentare - Kommentar schreiben

  1. Hallo,
    mit einer Kartoffelpresse geht es viel einfacher. Presse zuerst die frisch gekochten Kartoffeln durch. Danach nimmst du einfach 1/4 der Masse weg und füllst genau diese Menge mit Kartoffelmehl auf (brauchst keine genaue Grammangabe). Normalerweise fügt man noch ein Ei hinzu, aber wenn du es vegan willst, kannst du es ja auch weglassen.
    Wichtig ist, dass sie auf keinen Fall im Wasser kochen, sondern immer kurz vor der Grenze davor sind, sonst werden sie total weich und matschig. Ca. 12 - 15 Min. im heißen Wasser schwimmen lassen :)
    Und damit sie auf dem Teller nicht so trocken sind, kannst du dir z.B. selbst eine Zwiebelsoße oder andere Soße deiner Wahl dazu machen :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich echt gut an!:) Und sieht auch lecker aus!
    Liebe Grüße Marina von,

    -->ThinkingOutLoud<--

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Klöße. :D
    Ein Kloß mit Soße und ich bin glücklich. Haha.

    Alles ♥
    Selly
    von SellysSecrets

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mir einmal Kartoffelmehl gekauft, weil ich Kidneybohnen damit zu vegetarischen Frikadellen verarbeiten wollte. Und seitdem steht das Mehl nur rum. Klingt nach einem chilligen Rezept. Werde es auf jeden Fall einmal nachmachen.

    Liebe Grüße,
    Iza vom Reiseblog http://unsettled-destination.de/

    AntwortenLöschen
  5. Schaut lecker aus!
    Liebste Grüße:)
    Cyra von:
    http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Wow ein tolles Rezpt. Das Schritt für Schritt anhand von Bildern erklärt wird! Toll!
    Ich liebe Klöße und werde mir das Rezept direkt mal merken :) Sie sehen sehr lecker aus.

    Liebe Grüße
    Jenny http://jennybeautyandmore.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es freut mich, dass es so gut ankommt :)

      Löschen
  7. Boah ich hab nen Hunger jetzt .. Klöße sind soo genial :)
    ♥Bine

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja ein tolles Rezept. Hab die noch nie selbst gemacht.
    Liebst Michelle von beautifulfairy

    AntwortenLöschen
  9. Huhu :)
    Meine letzten sind leider wegen zu wenig Stärke dann auseinander gefallen :( so viel Mühe umsonst ^^
    Für mich kommt in Kartoffelknödel und -püree immer noch Muskatnuss rein - die liebe ich einfach :)

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen