What's going on?

Dienstag, September 13, 2016

Hallo ihr Lieben,

mit diesem Post will ich mal ein wenig erzählen, was gerade in meinem Leben so los ist, da ich mich schon ein wenig länger nicht gemeldet habe. 


Zu aller erst: mir geht es gut! Bis auf ein paar kleine Ausnahmen läuft alles gut und auch so wie es soll. Ich bin jetzt wieder im Praxiseinsatz, diesmal im ambulanten Pflegedienst und es ist was ganz anderes als auf Station. Ich muss mich echt daran gewöhnen, dass ich kaum was von mir aus machen kann und auch nur das gemacht wird, was angeordnet ist und das auch in einer vorgegebenen Zeit. Andererseits gefallen mir die kleinen Pausen zwischendurch ganz gut, da man schneller runterkommen kann und nicht mehr ganz so gestresst ist. Jedoch finde ich das 12 Tage arbeiten - 2 Tage frei-Prinzip total banane .. ich komme frühstens im Oktober erst wieder dazu Termine zu machen und das auch nur, weil ich mal eine Woche Spätdienst habe. Bis Anfang November muss ich nun das Beste daraus machen.

Neben der Arbeit, gehe ich auch wieder öfter zum Sport und in zwei Wochen hoffentlich noch öfter, weil dann endlich wieder das FitX bei mir in der Nähe aufmacht und ich nicht mehr so lange fahren muss. Zudem will ich auch die Stoffwechselkur anfangen und wieder etwas abnehmen und meinen Körper mal von den ganzen Zusätzen und Giftstoffen befreien. Falls ihr Interesse habt könnt ihr mich auf Instagram (KLICK) begleiten.

Außerdem habe ich mich bei einer Fahrschule angemeldet und versuche nun so regelmäßig, wie es mir möglich ist zum Theorieunterricht zu gehen und meinen Erste-Hilfe-Schein zu erneuern, jedoch komme ich dazu auch erst übernächstes Wochenende dazu, weil das ein 9-Stunden-Kurs ist und ich davor nicht frei habe. Hoffentlich geht dann alles recht zügig und ich mach dieses Jahr noch meine Prüfung.

Zu alle dem habe ich noch einen wundervollen Freund und wundervolle Freunde und auch meine Familie in der Heimat, mit denen ich so oft wie möglich Zeit verbringen will. Das alles unter einen Hut zu bekommen, fällt mir gerade ein bisschen schwer, aber mit ein bisschen Koordination und Organisation (und weniger Mittagsschläfchen) sollte ich das in den nächsten Tagen endlich in den Griff bekommen.

Ein riesiges Danke an euch, dass ihr meinen Blog trotzdem noch lest!
Lasst mir im Kommentarfeld doch mal eure Postwünsche da!

You Might Also Like

1 Kommentare - Kommentar schreiben

  1. Da hast du ja ganz schön viel um die Ohren! So ein 12 Tage Arbeitsprinzip wäre auch nichts für mich.. aber du schaffst das schon!
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen